Siegerpreis beim Schülerwettbewerb "Begegnung mit Osteuropa"

26.04.2021 - Heute erreichte uns eine erfreuliche E-Mail der Bezirksregierung Münster, die alljährlich den Schülerwettbewerb "Begegnung mit Osteuropa" austrägt. Auch in diesem Jahr gelang es zwei Thomanern, die Jury mit ihrem kreativen Beitrag zu überzeugen. So freuen wir uns über einen Siegerpreis für Carlos (Kl. 1b) und Joel (Kl. 3a), die sich im Rahmen des Wettbewerbs mit Wassily Kandinsky auseinandersetzten. Der russische Maler und Grafiker war Mitbegründer des "Blauen Reiters" und berühmt für seine Überlegungen zum Zusammenhang zwischen den Grundfarben Rot, Gelb und Blau und den Grundformen Rechteck, Dreieck und Kreis. Er stellt z. B. die These auf, dass zum Rechteck die Farbe Rot, zum Dreieck die Farbe Gelb und zum Kreis die Farbe Blau gehören. So verwundert es nicht, dass es im Rahmen des Wettbewerbs galt, ein Mobile aus den farbigen geometrischen Formen nach Kandinsky zu erstellen. Ein Video der schönen Gemeinschaftsarbeit unserer beiden Schüler wird in den nächsten Tagen auf itslearng zu sehen sein. Herzlichen Glückwunsch, Carlos und Joel! - S.H.

 

102 Weihnachtspäckchen für Kinder in Not

09.12.2012 - "Weihnachtspäckchen für Kinder in Not" heißt die Aktion mit der die Stiftung Kinderzukunft alljährlich und deutschlandweit Geschenke für bedürftige Mädchen und Jungen in Ost- und Südosteuropa sammelt. Auch die Thomas-Schule war dieses Mal dabei. Insgesamt sind 102 Päckchen an der Blumenthalstraße zusammengekommen und wurden von unserer Schulpflegschaftsvorsitzenden Frau Willms zur zentralen Sammelstelle gebracht. Die bunt eingepackten Kartons sind nun auf dem Weg nach Bosnien-Herzegowina, Rumänien sowie in die Ukraine, wo sie bedürftigen Kindern in Kitas, Waisenhäusern, Schulen und Kliniken überreicht werden. Ganz herzlichen Dank noch einmal Allen, die sich an der Aktion beteiligt haben. (S. H.)

 

 

Großer Vorlesetag an der Thomas-Schule

20.11.20 - Seit vielen Jahren nimmt unsere Schule am bundesweiten Vorlesetag teil und so stand auch am heutigen Freitag wieder alles im Zeichen des "Schmökerns". Einen professionellen Vorleser konnten wir - pandemiebedingt - in diesem Jahr leider nicht einladen, das tat der Freude aber keinen Abbruch. Lehrerinnen und Kinder lasen ihren Klassen ganze Geschichten oder Ausschnitte aus Kinderbüchern vor. Von gefährlichen Kaninchen war da zu hören und dem Löwen der nicht schreiben konnte. Außerdem lauschten die Mädchen und Jungen Felix' Reiseabenteuern und verbrachten einen interessanten Herbsttag mit den Bewohnern des Hauses am Holunderweg 7.  Natürlich durften auch Harry Potter und die Drei ??? nicht fehlen sowie Geschichten in italienischer Sprache wie etwa "Milly e Molly vanno a schuola" oder "La storia del leone che non sapeva scrivere".

Für Freude sorgte zudem das Zwischenergebnis unseres Leseprojektes Büchertürme: Die Kinder haben fleißig ihre Lesepässe ausgefüllt und sich nunmehr einen 23 Meter hohen Bücherstapel erlesen. Es fehlen uns also nur noch 10 Meter bis auf die Spitze des Schlossturms. Das sollte nicht mehr lange dauern, zumal das derzeit regnerische Herbstwetter geradezu zu einem "Leseendspurt" einlädt. (S. H.)

Die schönsten Lesezeichen der Stadt

19.11.2020 - Zum zwölften Mal findet in diesen Tagen das Düsseldorfer Lesefest statt, welches durch das ehrenamtliche Netzwerk „Düsseldorfer Leseband(e)“ organisiert wird. Zwar konnten pandemiebedingt viele Lesungen nicht durchgeführt werden, der alljährliche Malwettbewerb, im Rahmen dessen das schönste Lesezeichen der Stadt ermittelt wird, war jedoch nicht betroffen. Und so durften sich zwei Thomaner ganz besonders freuen. Mit ihren wunderschönen "Einmerkern" belegten sie Platz 1 und Platz 4 in der Gesamtwertung und freuten sich jeweils über eine prallgefüllte Gewinnertüte.

Der Malwettbewerb stand unter dem Motto "Mal‘ Dir die Welt, wie sie Dir gefällt!“ - Teilt mit uns Eure bunte Welt und zeigt malerisch, was Ihr machen möchtet, wenn wir alle wieder unsere Lieblingsplätze der Stadt besuchen dürfen! Das Netzwerk „Düsseldorfer Leseband(e) engagiert sich seit 2009 in erster Linie für die allgemeine Leseförderung im Rahmen vielfältiger Projekte und Events. Gründungsinitiatoren sind die ehrenamtliche Initiative „Düsseldorf liest vor“, Christoph Sochart, Geschäftsführer der Stiftung PRO AUSBILDUNG, Anja Bergmann, verantwortlich für Aus- und Fortbildung im Börsenverein des Deutschen Buchhandels (Landesverband NRW) und die Pädagogin Angelika Menzel-Trojahn. (S. H.)

Sankt Martin an der Thomas-Schule

10.11.2020 - Die vergangene Woche stand an der Thomas-Schule ganz im Zeichen des Heiligen Martins. Zwar mussten wir auf Grund des andauernden Pandemiegeschehens, auf liebgewonnene Traditionen wie den Martinszug und unsere Laternenausstellung leider verzichten, dennoch bastelten die Kindern höchst motiviert an ihren Lampions und freuten sich über die bunten Lichter. Auch die Derendorfer Jonges fanden Gefallen an den entstandenen Kunstwerken der Mädchen und Jungen und prämierten die jeweils schönste Laterne aus jeder Klasse. Die Gewinnerkinder wurden mit einer Urkunde bedacht, die sie unter dem Beifall ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler entgegennahmen. Zudem spendierten die Jonges jedem Kind einen schmackhaften Weckmann und sorgten darüber hinaus dafür, dass unsere Thomaner - trotz abgesagten Umzugs - Sankt Martin doch noch bestaunen durften. Der kam nämlich hoch zu Ross auf den Schulhof geritten. Da staunten die Kinder nicht schlecht und bedankten sich für den Besuch mit tosendem Applaus.

Die Derendorfer Jonges haben mit ihrem Engagement einmal mehr großes Herz bewiesen, zumal auch die umliegenden Schulen und Kindergärten besucht und mit Weckmännern bedacht wurden. Für die großartige Aktion bedanken wir uns auch an dieser Stelle noch einmal aufs Herzlichste! (S. H.)

 

Showcases

Background Image

Header Color

:

Content Color

: