• --------------0000000Osterferien2
  • ----Europa60slider
  • -ProjSchugartenBlur
  • 00000000000peace
  • 000LandtagKSchlerparlament
  • 104Herbstferien
  • 105HenkelSlider
  • 106rooster2017slider2
  • 107Schulshirt2
  • 108copy
  • 108copy2swimmslider3
  • 108da-handstan2SLIDER
  • 110
  • 14copycopy
  • 15copy
  • 17copy
  • 18bcopy
  • 20copy
  • 22ccopy
  • 4copy
  • Schulfest15
 
 
 
 
 

Herzlich willkommen an der Thomas-Schule!

Erste NRW Europa(Grund)schule in Düsseldorf

 

Mit unserem Internetangebot möchten wir Sie über das umfangreiche pädagogische Angebot unserer Schule informieren und Ihnen einen ersten Eindruck vermitteln.

 

Wir verstehen uns als Schule, die mitten im Leben steht. Gemeinsam bereiten wir unsere Schülerinnen und Schüler auf ein Leben in einem vereinten Europa und in einer globalisierten Welt vor.

 

 

Wir sind...

 

________

 

 Wir sind...

 

MULTIMEDIAL
 
Die Nutzung traditioneller und moderner Medien im Unterricht ist für die Thomas-Schule selbstverständlich.
GESUND UND SPORTLICH
 
Wir vermitteln Freude an Bewegung und gutem Essen. Sport, gesunde Ernährung und Genuss gehören für uns zusammen.
EUROPÄISCH UND WELTOFFEN
 
Wir sind zertifizierte NRW Europaschule, arbeiten gemeinsam mit Schulen im europäischen Ausland, sind die einzige Düsseldorfer Grundschule mit bilingualem Zweig und als Katholische Grundschule auch anderen Glaubensrichtungen gegenüber offen und aufgeschlossen.

Aktuelle Termine

25. 04 Sport-CHECK Kl.2A/2B
03. 05 Elternabend "das Lernen lernen"
04. 05 Fahrradtraining Kl.1/2 (04.05-10.05.)
Schülerparlamentarier im Landtag NRW

Schülerparlamentarier im Landtag NRW

Ereignisse
03.04.2017 - Früh übt sich, wer ein Parlamentarier werden will. Im Vorfeld der NRW-Landtagswahl am 14. Mai besuchten Vertreterinnen und Vertreter neun verschiedener Düsseldorfer Schülerparlamente den nordrhein-westfälischen Landtag und diskutieren dort mit Walburga Benninghaus, Mitglied der SPD-Fraktion. Auch Schülervertreter der Thomas-Schule waren vor Ort und beteiligten sich rege an der Debatte. Dabei hielten sie sich professionell an die parlamentarischen Spielregeln und warteten geduldig bis ihnen das Wort erteilt wurde, auch wenn dies auf Grund der zahlreichen Beiträge oft nicht ganz leicht fiel. Geduldig beantwortete Walburga Benninghaus die vielen Fragen der Mädchen und Jungen und legte Zusammenhänge im parlamentarischen Alltag anschaulich dar. Begleitet wurden die Kinder von Rektor Christoph Eich und unserer Schulsozialarbeiterin Sabine Schmalzried-Ptak, die das Schülerparlament der Thomas-Schule pädagogisch betreut. Die Moderation der Veranstaltung übernahm Davorka Bukovčan, die als Hauptabteilungsleiterin im AWO-Berufsbildungszentrum für die Offene Ganztagsschule und die Schulsozialarbeit an der Blumenthalstraße zuständig ist.
Ein Europagarten für die Thomas-Schule

Ein Europagarten für die Thomas-Schule

Ereignisse
27.03.2017 - Am vergangenen Samstag wurde an der Thomas-Schule gegärtnert. Über 50 Eltern und viele Kinder halfen bei dem Vorhaben mit, aus dem ehemaligen "Dschungel" - einem Geländestreifen hinter dem Nebengebäude - einen Schulgarten entstehen zu lassen. Bei herrlichem Frühlingswetter und milden Temperaturen wurden auf der inzwischen gerodeten Brachfläche alte Wurzeln, Moose und Unkraut entfernt, der Boden aufgelockert und endlos viele Steine gesammelt, die unter der Erdoberfläche verborgen lagen. Mit professioneller Unterstützung der Caritas schachteten die Eltern einzelne Erdflächen aus, legten erste Gehwege an und errichteten das Fundament für einen großen Sitzkreis aus Wackersteinen, der einmal als "Grünes Klassenzimmer" für den Unterricht unter freiem Himmel genutzt werden soll. Lebensbäume wurden eingepflanzt und dienen als Rückwand einer Freilichtbühne, die künftig für Open Air Aufführungen zur Verfügung steht. Darüber hinaus pflanzten Eltern die drei Meter hohe Tanne ein, die der Förderverein den Thomanern zur Weihnachtszeit geschenkt hatte. Einige Kinder halfen dabei, die beiden großen Steinkübel auf dem Schulhof frühlingshaft zu bepflanzen. Der Förderverein nutzte das tolle Wetter zum Angrillen und versorgte die großen und kleinen Helferinnen und Helfer mit Würstchen, erfrischenden Getränken und Kaffee. In den kommenden Wochen werden der o.g. Steinkreis gebaut und ca. 100 Quadratmeter Rollrasen verlegt. Außerdem erhält jede Jahrgangsstufe ein eigenes Hochbeet, in dem nach Lust und Laune gegärtnert werden darf. Da die Thomas-Schule großen Wert auf die Partizipation der Schülerinnen und Schüler legt, sollen die Kinder nach der Grundausstattung in die weitere Gestaltung des Schulgartens mit einbezogen werden. Wichtig ist uns dabei, dass das Thema "Europa" deutlich sichtbar wird. Schon jetzt freuen wir uns auf die erste Europa-Gartenparty in unserer bald grünen Oase!  
"Learn Money Day"

"Learn Money Day"

Ereignisse
24.03.2017 - "Die besten Dinge im Leben sind nicht die, die man für Geld bekommt", formulierte einst Albert Einstein so einfach wie brillant. Geld spielt dennoch eine nicht unbedeutende Rolle, auch im Leben von Grundschülern. In unserer Konsumgesellschaft stellen Kinder eine bedeutsame Zielgruppe im Wirtschaftssystem dar und werden ganz selbstverständlich als autonome Verbraucher angesehen und von der Werbeindustrie gezielt angesprochen. Folglich gilt es in Familie und Schule den Kindern so früh wie möglich sowohl Medienkompetenz zu vermitteln, als auch einen angemessenen und verantwortungsvollen Umgang mit Geld. Heute drehte sich daher in unseren dritten Klassen alles um den "schnöden Mammon". Im Rahmen des "Learn Money Days" nahmen sich Sabrina Still, Florian Stürz und Lennart Walter von der Unternehmensberatung "Bain & Company" zwei Schulstunden lang Zeit, um mit den Mädchen und Jungen über den bewussten Umgang mit Geld zu sprechen. Dafür wurde ein besonderes Sparschwein mit vier unterschiedlichen Kammern genutzt, das es zu füllen galt. Zehn 10-Cent-Münzen standen jedem zur Verfügungen, die auf die Fächer "ausgeben", "sparen", "investieren" und "gute Tat" verteilt werden sollten. Die Kammer "ausgeben" ist für sofortige, preiswerte Wünsche gedacht, erklärten die Finanzexperten, wie z. B. Süßes. Wichtig sei aber auch die Kammer "sparen", in der Geld für größere Wünsche zurückgelegt werde. Außerdem galt es, sich darüber Gedanken zu machen, welche "guten Taten" man mit Geld vollbringen kann. Auch dafür sollten die Mädchen und Jungen etwas in ihrem Sparschwein haben. Die Kinder ordneten dieser Kategorie Ausgaben für Geschenke genauso zu, wie Spenden für Straßenmusiker oder bedürftige Menschen. Was genau eine "Investition" ist, war für den ein oder anderen deutlich schwieriger zu verstehen. Anhand verschiedener Beispiele wurde jedoch auch dieser Begriff verständlich gemacht, sodass wir auf einen ergiebigen "Learn Money Day" zurückblicken können, denn "eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen." Das wusste bereits Benjamin Franklin.  Der "Learn Money Day" findet jährlich im Rahmen der "Global Money Week" (GMW) statt, die darauf abzielt, Kindern und Jugendlichen einen verantwortungsvollen Umgang mit Geld zu vermitteln und den Unternehmergeist in ihnen zu wecken.  
Dreck-Weg-Tag 2017

Dreck-Weg-Tag 2017

Ereignisse
24.03.2017 - Auch in diesem Jahr engagierten sich die Schülerinnen und Schüler der Thomas-Schule im Rahmen des "Dreck-Weg-Tages" für ihren Stadtteil. Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern zogen die Kinder über die umliegenden Gehwege und durch Grünanlagen, um diese zu säubern. Pro Düsseldorf - ein unabhängige Initiative der Stadt, der Unternehmen und der Bürgerschaft - ruft alljährlich alle Bürgerinnen und Bürger der Landeshauptstadt zur Beteiligung am traditionellen Frühjahrsputz auf, an dem sich im vergangenen Jahr etwa 6.800 Düsseldorferinnen und Düsseldorfer beteiligten, darunter 26 Schulen und 23 Kindertagesstätten. Dabei kamen insgesamt 20 Tonnen Müll zusammen. Die Thomas-Schule unterstützt die Initiative gerne und fördert auch auf diesem Wege bürgerliches Engagement und Identifikation mit dem Stadtteil.  
Karneval 2017: Kindersitzung im Henkelsaal

Karneval 2017: Kindersitzung im Henkelsaal

Ereignisse
Eingeladen von der Prinzengarde der Stadt Düsseldorf Blau-Weiss e. V. veranstalteten die Thomas-Schule und die Paulusschule eine erste gemeinsame Kindersitzung im Henkelsaal auf der Ratinger Straße. Unterstützt wurden wir – wie in den letzten beiden Jahren zuvor – von der Band Linsending, die den Jecken mit ihren Hits „Der Schlossturm“, „Düsseldorf an Deck“ und dem aktuellen Sessionslied „Dat mache mer nit“ ordentlich einheizte. Durch das Programm führte Kinderprinz „Arthur“, der die einzelnen Auftritte beider Schulen, sowie den prominenten Besuch aus dem Düsseldorfer Karneval ankündigte. Als ganz besondere Gäste beehrten uns an diesem Morgen neben Prinz Peter und Venetia Susanne aus Angermund das diesjährige Prinzenpaar der Landeshauptstadt Düsseldorf: Prinz Christian und Venetia Alina. 530 Schülerinnen und Schüler, etliche Lehrer und Elternhelfer brachten den Henkelsaal ordentlich zum Beben. Es war ein toller Einstieg in die heiße Phase des Karnevals 2017 und wir freuen uns schon jetzt auf die Wiederholung im kommenden Jahr. Helau!  
Drittklässler forschen bei Henkel

Drittklässler forschen bei Henkel

Ereignisse
"Henkel-Forscherwelt", so heißt die Bildungsinitiative des in Holthausen ansässigen Chemieunternehmens. Im vergangenen Schul-halbjahr befassten sich dort 26 Drittklässler der Thomas-Schule, unter der Leitung von Dr. Ute Krupp, mit verschiedenen natur-wissenschaftlichen Themen.  Das Labor der Forscherwelt, in dem die promovierte Chemikerin die Kinder begrüßte, unterscheidet sich deutlich von klassischen Laboren oder herkömmlichen Chemieräumen, wie wir sie aus weiterführenden Schulen kennen. Die farbenfroh gestaltete Räumlichkeit, präsentiert sich nicht nur kindgerecht und gut ausgestattet, sondern regt durch viele Details auch die Phantasie der Besucher an. In dieser Umgebung forschten die Kinder zum Oberthema "Nachhaltigkeit": Papierrecycling stand da ebenso auf dem Programm, wie die Herstellung von Klebstoff aus nachwachsenden Materialien. Es wurde aber auch die Wirkung von Säure auf Zahnschmelz untersucht und erforscht, wie Zahnpasta vor Karies schützt. Genaues Lesen von Forscheraufträgen und planvolles Vorgehen war bei der Arbeit genauso gefragt, wie präzises Notieren und Sammeln von Daten. Außerdem mussten sich die Kinder nicht nur im Umgangen mit Pipette, Spatel und Reagenzglas beweisen, sondern sich auch in Geduld üben, wenn es beim Beobachten chemischer Prozesse etwas länger dauerte. Geforscht wurde stets in Kleingruppen, sodass nicht zuletzt kooperative Lernformen eingeübt wurden. Zum Abschluss der insgesamt neun Termine, erhielten die Kinder für ihre Schule ein großes Forscherpaket, mit dem nun auch an der Blumenthalstraße fast genauso geforscht werden kann, wie in einem richtigen Labor.
2017 - Jahr des Feuer-Hahns

2017 - Jahr des Feuer-Hahns

Ereignisse
27.01.2017 - Die Thomas-Schule wünscht erneut ein frohes neues Jahr! Silvester liegt zwar schon eine Weile zurück, aber in weiten Teilen Ostasiens wird heute (noch einmal) nach dem traditionellen chinesischen Kalender ins neue Jahr gefeiert. Dort steht jedes Jahr im Zeichen eines Tieres. Insgesamt gibt es zwölf Tiere, die sich in einem entsprechenden Zyklus abwechseln. In China, Korea, Vietnam und in der Mongolei, aber auch andernorts begrüßt man am 28. Januar das Jahr des Feuer-Hahns. Der Hahn gilt u.a. als umsichtig und klug. Ihm wird auch Ordnungsliebe nachgesagt und ein starker Charakter. Durch seine Ehrlichkeit fällt es ihm gelegentlich schwer, diplomatisch zu sein. Nicht selten liebt es der "stolze Gockel" auch im Mittelpunkt zu stehen und bewundert zu werden. Wir wünschen den Familien die heute und in den nächsten Tagen feiern, aber auch allen anderen, eine frohes neues Hahnen-Jahr!    
Kindheit und Familie im Sozialraum

Kindheit und Familie im Sozialraum

Ereignisse
"Kindheit und Familie im Sozialraum" so lautete der Titel des Seminars von Prof. Ulrich Deinet, im Rahmen dessen verschiedene Einrichtungen im Stadtteil Derendorf und angrenzenden Quartieren untersucht wurden. Dabei wendeten die Studierenden Methoden der Sozialraumanalyse an, führten Interviews durch, arbeiteten mit subjektiven Landkarten und Fotodokumentationen. An der Thomas-Schule befassten sich drei Forschungsgruppen, die sich jeweils aus drei bis vier Studierenden zusammensetzten, mit unserem Schülerparlament, den Streitschlichtern und der Schulsozialarbeit. Die herausgearbeitete Perspektive unserer Schülerinnen und Schüler ergab bspw. dass die Kinder überwiegend zufrieden sind mit ihren Beteiligungsmöglichkeiten an der Thomas-Schule, dass sie gleichzeitig aber auch noch weitere Möglichkeiten der Partizipation sehen z.B. bei der Umsetzung des Schulgartens. Andere Gruppen befassten sich mit der Arbeit der Schulpolizistin Frau Engel, waren in der Jugendetage, in den benachbarten Kindertagesstäten und im Zentrum Plus aktiv. Die interessanten Ergebnisse wurden am 19.01.17 in unserer Aula vorgestellt.   Seit 2013 kooperiert die Thomas-Schule mit der Hochschule Düsseldorf bzw. mit der Forschungsstelle für sozialraumorientierte Praxisforschung und Entwicklung (FSPE), die am Fachbereich für Sozial- und Kulturwissenschaften der Hochschule angesiedelt ist. Nach einem erfolgreichen Projekt zum Thema "Schule als Lebensort", das großen Anklang auch in der Bezirksvertretung fand, wurde ein zweites Projekt durchgeführt, das sich speziell mit dem Bereich des Offenen Ganztages auseinandersetzte. Die gelungene Studie stand Modell für eine Untersuchung, die 2015 vom Schulverwaltungsamt Düsseldorf in Auftrag gegeben wurde und an sechs Grundschulen im gesamten Stadtbereich durchgeführt wurde. "Kindheit und Familie im Sozialraum"war das dritte gemeinsame Projekt. Wir freuen uns über die gute Zusammenarbeit mit Prof. Deinet und den Studierenden der Hochschule Düsseldorf. 
Mein Körper gehört mir

Mein Körper gehört mir

Ereignisse
  16.01.2017 - Die theaterpädagogische Werkstatt Osnabrück gründete sich 1994 mit dem Ziel, Kinder auf ihrem Weg in ein selbstbestimmtes, freies Leben zu unterstützen. Mit ihren Aufführungen geben sie Kindern und Jugendlichen Strategien zur Lebensbewältigung an die Hand, die ihnen in Situationen helfen sollen, in denen sie auf sich selbst gestellt sind. Vor diesem Hintergrund bekamen die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen am heutigen Montag das Stück "Mein Körper gehört mir" in unserer Aula zu sehen. Die Theateraufführung ist als Teil einer Initiative der Osnabrücker Künstler gegen Missbrauch und Gewalt zu verstehen. Verschiedene Alltagssituationen bekamen die Zuschauer präsentiert, über die im Anschluss diskutiert wurde. Die Mädchen und Jungen wurden so ermutigt, ihre Gefühle mitzuteilen und Nein zu sagen, wenn ihnen etwas nicht gefällt. Trotz des ernsten Hintergrundes, bot das Stück aber nicht nur nachdenkliche Momente, sondern auch viel zu lachen und einen eingängigen Song, den die Kinder auch nach der Vorführung noch anstimmten. Missbrauch und Gewalt wurden in den ersten bzw. zweiten Klasse mit dem Theaterstück "Die große Nein-Tonne" bereits thematisiert. Zwei weitere Teile des Stückes "Mein Körper gehört mir" werden am 23. und 30. Januar in unserer Aula aufgeführt.
Der Zauberer von Oz

Der Zauberer von Oz

Ereignisse
17.12.2016 - Am Freitag ging es für die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen ins Capitol. Dort präsentiert das Düsseldorfer Schauspielhaus in dieser Spielzeit das amerikanische Märchen "Der Zauberer von Oz", in dem die elternlose Dorothy durch einen Sturm in eine fantastische Welt katapultiert wird, in der Zauberer und Hexen regieren. Auf ihrer abenteuerlichen Reise durch das Land Oz schließt sie bald Freundschaft zur Vogelscheuche, die sich Verstand wünscht, zum Blechmann, der gerne eine Herz und echte Gefühle hätte, und zum ängstlichen Löwen, der sich wünscht wild und mutig zu sein. Auf ihrer Reise wird Dorothy und ihren Freunden klar, dass viel mehr in ihnen steckt, als sie vorher geglaubt hatten.  Als die Hauptdarstellerin Maria Perlick, die kurzfristig für die erkrankte Maëlle Giovannetti eingesprungen war, die Szenerie betrat, gingen sogleich "Sheherazade"-Rufe durch die Reihen, da die Kinder die Künstlerin bereits im September in eben dieser Rolle auf der Bühne gesehen hatten. Die KGS Blumenthalstraße nutzt gerne und häufig das mannigfaltige kulturelle Angebot der Stadt Düsseldorf und freut sich über die Unterstützung des Fördervereins, der auch diesen Theaterbesuch wieder großzügig subventioniert hat.  Das Stück "Der Zauberer von Oz" fand bei den Kindern, Lehrerinnen und Lehrern der Thomas-Schule großen Anklang. Die Inszenierung von Robert Neumann überzeugt sowohl durch die frische und leidenschaftliche Darstellung der Schauspielerinnen und Schauspieler, als auch durch die phantasievoll geschneiderten Kostüme. Besonderen Anklang fanden zudem die eingesetzten Licht- und Klangeffekte. Ein Besuch des Stückes ist unbedingt empfehlenswert!   P.S.: Lust auf Kultur? Entdecken Sie das reichhaltige kulturelle Angebot der Landeshauptstadt Düsseldorf mit Hilfe des Kulturnavigators.      
Sankt Nikolaus besucht die Thomaner an der Blumenthalstraße

Sankt Nikolaus besucht die Thomaner an der Blumenthalstraße

Ereignisse
  06.12.2016 - Auch in diesem Jahr ließ es sich Sankt Nikolaus nicht nehmen die Schülerinnen und Schüler der Thomas-Schule zu besuchen. Er erzählte den Kindern während des Gottesdienstes in der Herz-Jesu-Kirche von seinem Leben und begleitete sie im Anschluss zur Blumenthalstraße. Dort durften sich die Schülerinnen und Schüler über die Großzügigkeit des Nikolaus' freuen, der sie in den einzelnen Klassen besuchte und gerne auch für das ein oder andere Klassenfoto posierte. 
"Die Stadt- und die Landmaus" - Unser italienischer Beitrag zum Vorlesetag 2016

"Die Stadt- und die Landmaus" - Unser italienischer Beitrag zum Vorlesetag 2016

Ereignisse
Zwei mutige Väter jeweils als Stadt- und Landmaus, eine Schulpolizistin, die hervorragend ihre Partie auf Italienisch vorgetragen hat. Und viele Zuschauer, Italiener wie Deutsche, kleine und große. Das waren die perfekten Zutaten für den erfolgreichen Vorlesetag auf Italienisch, der am 18. November 2016 in der Thomas-Schule stattgefunden hat. In einer sehr gut gefüllten Aula wurde den Kindern die Fabel von Äsop „Die Stadt- und die Landmaus“, mit Musik und Bildern bereichert, vorgelesen. Nach der Aufführung in der Aula wurden die Kinder je nach Alter in drei Gruppen aufgeteilt. Hier konnten die Kleinen weitere Geschichten auf Italienisch hören. Gut aufzupassen hat sich dieses mal richtig gelohnt: am Ende der Vorleserunde gab es ein Quiz und die Verlosung von sechs Büchern, die freundlicherweise von der Buchhandlung Bibliomagia zur Verfügung gestellt wurden. Diesmal hatten wir in einer der Gruppen spezielle Vorleser: Giada, Mattia und Riccardo, drei ehemalige Schüler der Thomas-Schule. Nach dem Vorlesen haben sich Kinder und Erwachsene zur traditionellen „merenda“ in der Küche getroffen, wo man selbstgebackene Kuchen, viele Leckereien und eine traumhafte Maus-Torte verzehren konnte. Auch dieses Jahr wurde die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem italienischen Kulturverein Italia Altrove organisiert.
Laternenausstellung 2016

Laternenausstellung 2016

Ereignisse
Am 02. November 2016 fand nach wochenlangen Vorbereitungen die erste Laternenausstellung der Thomas-Schule statt. Pünktlich um 16 Uhr öffneten die Klassen ihre Türen und die selbst gebastelten Laternen konnten in Augenschein genommen werden. Zu sehen waren nicht nur die Arbeiten der Schülerinnen und Schüler der Thomas-Schule sondern auch Laternen der Kinder der Kita Blumenthalstraße und des Bewegungskindergartens Kanonierstraße. Die Klassenräume waren stimmungsvoll dekoriert, um die Arbeiten der Schülerinnen und Schüler zu würdigen und bestmöglich zu präsentiert. Eine bunte, leuchtende Mischung verschiedenster Laternenformen sorgte für eine gemütliche Atmosphäre und strahlende Augen bei den jungen Künstlerinnen und Künstlern. Auch Bezirksbürgermeisterin Marina Spillner zeigte sich begeistert und freute sich über die gelungenen Arbeiten. Dank des Fördervereins, der Elternpflegschaft sowie der Vertreter der Kindergärten, konnten sich die Besucher zudem über Glühwein und Kakao, gebrannte Mandeln, Heißes vom Grill und Popcorn freuen.  Bereits jetzt fiebern wir der nächsten Laternenausstellung im kommenden Jahr entgegen!
Düsseldorfer Lesefest: Prominente Lesepaten zu Gast an der Thomas-Schule

Düsseldorfer Lesefest: Prominente Lesepaten zu Gast an der Thomas-Schule

Ereignisse
11.11.2016 - Am vergangenen Donnerstag ist an der Thomas-Schule mit der Pressekonferenz zum „Düsseldorfer Lesefest“ die gemütliche Jahreszeit eingeleitet worden. Mit Ulrich Potofski (TV-Sportreporter) und Oliver Fink (Fortuna Düsseldorf) waren zwei Prominente Lesepaten zu Gast an der Blumenthalstraße, die sich über  aufmerksame Zuhörer freuten.  Am Freitag, den 18.11.2016 wird den Kindern des dritten Schuljahres zudem im Rahmen des Bundesweiten Vorlesetages vorgelesen. In den übrigen Klassen finden an diesem Vormittag ebenfalls Aktionen rund ums Thema Lesen statt. Am Nachmittag des 18.11. veranstaltet der italienische Kulturverein „Italia Altrove“ in Kooperation mit der Thomas-Schule ab 15.30 Uhr einen „Vorlese-Nachmittag auf Italienisch“ in der Aula. Alle Italienisch-Schülerinnen und –Schüler sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen zu den o. a. Veranstaltungen unter: www.leseban.de
Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen

Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen

Ereignisse
Nach den Herbstferien verteilten Herr Eich und Frau Szyca die kostenlosen Lese-Sets des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Stiftung Lesen in der gemütlichen Schulbücherei. „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“ ist eine bundesweite Initiative zur Leseförderung, welche von der Vorschulzeit bis zum Schuleintritt reicht. Dabei wird das Vorlesen nach Schuleintritt kontinuierlich durch das eigene Lesen der Kinder ergänzt. Weitere Informationen finden Sie online unter: www.lesestart.de Leseförderung und –forderung ist ein zentrales Anliegen der Thomas-Schule. Fest im Stundenplan installierte Büchereistunden, Ausleihzeiten während der Hofpause, sowie die AG „Ein Buch entsteht“ im Offenen Ganztag bieten den Schülerinnen und Schülern viele Gelegenheiten, die schuleigene Bücherei zu besuchen. Dort finden sie entsprechend des Fächerangebots Bücher in deutscher, englischer und italienischer Sprache, wie es sich für eine Europaschule gehört.                      
Vorsitzende des Schülerparlaments der Thomas-Schule gewählt

Vorsitzende des Schülerparlaments der Thomas-Schule gewählt

Ereignisse
04.11.2016 - Die Klassensprecher der Thomas-Schule haben am 02.11.16 in der Schülerparlamentssitzung Lena (Kl. 4b) und Milosz (Kl. 3b) zu ihren Vorsitzenden gewählt.  Herzlichen Glückwunsch an die beiden!  Die Aufgaben der Schülerparlamentsvorsitzenden wurden von den Klassensprechern gemeinsam vereinbart. Die Vorsitzenden  werden zu den Sitzungen einladen und diese leiten. Dazu gehört auch, dass  sie  freundlich sind und die  Themen gut erklären, die im Schülerparlament besprochen werden. Die  beiden sollen nicht  alleine bestimmen sondern sie  sollen darauf achten, dass  alle  Klassensprecher gleichberechtigt an den Diskussionen und Abstimmungen teilnehmen.  Sie  sind  außerdem im Schülerparlament die  Ansprechpartner für die Schulleitung sowie die Lehrerkonferenz. Die Schulsozialarbeiterin Frau Schmalzried-Ptak unterstützt die beiden Vorsitzenden, wenn sie dies wünschen.
Zirkusprojekt "La Pram", Herbstferien 2016 - Bericht der Zirkusreporter

Zirkusprojekt "La Pram", Herbstferien 2016 - Bericht der Zirkusreporter

Ereignisse
Voller Aufregung kamen am Montag, den 10.10.2016 die Kinder der Thomas-Schule in die OGS. Wie angekündigt startete an diesem Tag das Zirkusprojekt „LA PRAM“. PRAM stand für die 6 Gruppennamen der OGS: London, Athen, Paris, Rom, Amsterdam und Moskau. Zum Zirkusprojekt gehörten viele tolle Projekte: tanzende Einhörner, Clowns, gefährliche Raubtiere, Tanz, Akrobatik, Sportler und natürlich die Zirkusreporter und das Orga-Team. Am Mittwoch war eins der Highlights der Ferienwoche. Wir sind ins Trampolino nach Hilden gefahren. Das ist ein Indoor-Spielplatz. Wir konnten dort klettern, Trampolin springen, Fußball spielen oder mit Fahrzeugen durch das Trampolino fahren. Das hat vie Spaß gemacht und das Essen war auch sehr lecker. Freitag war der letzte Tag des Zirkusprojektes. Das Orga-Team begann schon am frühen morgen mit Vorbereitungen für die große Zirkusshow. Es gab nämlich selbst gemachtes Popcorn, und für so viele Kinder dauerte die Zubereitung seine Zeit. Im Laufe des Vormittags kam Herr Vago und hatte leckere Pizza für das Mittagessen vorbereitet. (Herzlichen Dank noch einmal!) Nach dem leckeren Mittagessen war es auch endlich soweit der großen Auftritt stand bevor. Die Kinder waren sehr aufgeregt. Aber als die Show begonnen hatte, war die Aufregung wie weg geblasen. Alle Kinder haben einen tollen Auftritt und jede menge Spaß gehabt. Nach der Zirkusshow wurde auf dem Schulhof leckeres Popcorn verteilt. Zum Abschluss gab es in der Cafeteria noch eine Befragung (Evaluation) für Eltern und Kinder die von Fr. Metz betreut wurde.   die Zirkusreporter
Bild-Klang-Lesung in der Aula

Bild-Klang-Lesung in der Aula

Ereignisse
10.10.2016 - Ferdinand Lutz wurde insbesondere durch seine Geschichten rund um Q-R-T bekannt, die regelmäßig in "Dein Spiegel" erscheinen, der Kinderausgabe des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel". Er schreibt aber auch Geschichten für die “Käpt’n Blaubär”-Comics und dreht Trickfilme. Im vergangene Jahr erschien die Geschichten von Q-R-T und seinen Freunden kompakt in einem Buch. Gemeinsam mit seinem "Grundschulkumpel" Dominik Müller geht er seither auf Lesereise. "Bild-Klang-Lesungen" nennen sie das ganze und besser hätte der Titel nicht gewählt werden können. Die beiden sind vortreffliche Vorleser und hauchen den Figuren bei ihren Auftritten wahrlich Leben ein. Da wird gequiekt, gekichert, geschrien und geflüstert; Stimmen, Akzente und Dialekte werden nachgemacht. So "sächselt" der eine, während der andere als "Hamburger Jong" über den berühmten "SPitzen STein STolpert". Dazu kreiert Dominik Müller einfallsreich Geräusche und Töne und untermalt die Geschichten mit der von ihm eigens komponierten Musik.  Am vergangenen Mittwoch war das Duo in der Aula der Thomas-Schule zu Gast, um den zweiten Comicband aus der Reihe Q-R-T vorzustellen. "Flummi allein zu Haus" heißt das Werk, das die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen zu Gehör bekamen und ausnahmslos begeisterte. Alle waren gefesselt von den Geschichten und dem Können der beider Künstler. So war es nicht verwunderlich, dass die Kinder am Ende der Veranstaltung zahlreiche Fragen hatten, die ausführlich beantwortet wurden. Beispiels-weise wurde erklärt, wie man auf die Idee kommt mit Papierblumen Schneegeräusche zu imitieren und wie man lernt so gut zu zeichnen. Schließlich stellte Lutz noch seine Zeichnkünste unter Beweis. Eine Kopie, des in wenigen Augenblicken zu Papier gebrachten Comic-Charakters, bekamen die Mädchen und Jungen als Andenken geschenkt.  Wer Lust hat die beiden (noch einmal) live zu sehen, findet entsprechende Termine auf BildKlangLesung.de.        
Kirche für Kinderaugen - Architektur und Kunstgeschichte

Kirche für Kinderaugen - Architektur und Kunstgeschichte

Ereignisse
  26.09.2016 - Am vergangenen Donnerstag haben sich die Kinder der 3. Klassen auf einen kunstgeschichtlichen Rundgang in die Herz-Jesu-Kirche an der Roßstraße begeben. Die Pfarrkirche ist den Thomanern durch regelmäßig stattfindende Schulmessen bekannt, doch wurde sie bei diesem Besuch noch einmal ganz anders wahrgenommen. Frau Ute Haupt hat sich zum Ziel gesetzt, Schülerinnen und Schülern sakrale Architektur näher zu bringen. So wurde gemeinsam mit der Kunsthistorikerin die neugotische Basilika erforscht und räumlich erfahren. Säulen wurden umfasst, die Deckenhöhe mit Hilfe eines Heliumballons gemessen, der Grundstein wurde entdeckt und zahlreich aufkommende Fragen geklärt. Was ist eigentlich ein Kirchenschiff? Warum sind gotische Kirchenfenster so hoch und schmal? Ganz nebenbei wurden so Fachtermini eingeführt und sogleich mit Leben gefüllt: Portal, Spitzbogen, Rosettenfenster, Säulenbasis, Säulenschaft und Kapitell sind nur einige der Begriffe die Frau Haupt den Kindern näher gebracht hat. Im Anschluss an den Rundgang wurden die gewonnen Eindrücke in den Klassen künstlerisch verarbeitet und das neue Wissen kognitiv gefestigt.      
Meine Schwester Sheherazade

Meine Schwester Sheherazade

Ereignisse
21.09.2016 - In der vergangenen Woche ging es für die Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse ins Junge Schauspielhaus. Bereits vor der eigentlichen Premiere durften die Kinder die Proben zum Stück "Meine Schwester Sheherazade" besuchen und im Anschluss ihre Eindrücke mit der Theaterpädagogin Matin Soofipour diskutieren.    Das Stück erzählt die Geschichte des Mädchens Sheherazade, die heimatlos ist, seitdem der König ihr Tal zu einem Stausee gemacht hat. Also macht sie sich gemeinsam mit ihrer kleinen Schwester Dunya auf den Weg zum Palast, um dort bei ihrem Onkel unterzukommen, der für den tyrannischen Herrscher als Koch arbeitet. Es entwickelt sich eine spannende Geschichte die von Mut, Angst, Zusammenhalt und Beharrlichkeit erzählt.   "Eure Meinung ist uns wichtig", erklärte Matin Soofipour den Mädchen und Jungen nach der Vorstellung im Foyer, denn dem Schauspielhaus sei daran gelegen, dass die Kinder das Stück auch wirklich verstehen und Freude an der Vorstellung haben. So gaben die Thomaner reichlich Rückmeldung über Szenen und einzelne Charaktere die ihnen besonders gut  gefallen haben, die sie spannend oder lustig fanden. Aber auch kritische Anmerkungen notierte sich die Theaterpädagogin. Das Feedback der Kinder wurde im Anschluss im kleinen Kreise mit der Regisseurin, den Schauspielerinnen und Schauspielern diskutiert. Eine zweite Nachbesprechung erfolgte wenige Tage später an der Blumenthalstraße gemeinsam mit Karin Geiger, der Leiterin der Theater-AG der Thomas-Schule, die den Kontakt zum Schauspielhaus hergestellt hatte. Dass die Hinweise der Kinder tatsächlich ernst genommen wurden, zeigte sich in der ein oder anderen Szene bei der Premiere am vergangenen Sonntag. Ein Theaterbesuch lohnt sich auf alle Fälle und ist auch in den Herbstferien noch möglich.          

Showcases

Background Image

Header Color

:

Content Color

: