Unterricht

 

Offener Anfang

Um der heutigen Vielfalt an Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler besonders gerecht zu werden, bietet die Thomas-Schule täglich einen Offenen Anfang an. Ab 7.45 Uhr können die Kinder ins Schulgebäude und in ihre Klasse gehen. Dort können sie der Klassenlehrerin bzw. dem Klassenlehrer erzählen, was ihnen auf dem Herzen liegt, sich am Freiarbeitsregal eine Aufgabe suchen und in aller Ruhe ihren Schultag beginnen. Um 8.00 Uhr beginnt dann der Unterricht. Ein solch sanfter Start und fließender Übergang kommt dem Bedürfnis der Kinder besonders entgegen, denn jedes Kind braucht Zeit zum Ankommen.

 

Unterrichtszeiten

Offener Anfang:     07.45h – 08.00h
1. Einheit: 08.00h – 09.30h
Frühstück: 09.30h – 09.40h
Hofpause: 09.40h – 10.00h
2. Einheit: 10.00h – 11.30h
Hofpause: 11.30h – 11.45h
3. Einheit: 11.45h – 13.15h

 

Eine Stunde beträgt in der Regel 45 Minuten. Da es jedoch nur zum Ende von Hofpausen gongt, entstehen Unterrichtseinheiten, bei denen die Schülerinnen und Schüler entsprechend ihres Leistungsvermögens auch einmal länger oder kürzer arbeiten können und ihr Lernen nicht durch einen Gong abgebrochen bzw. unterbrochen wird. Dies kommt besonders während des Klassenlehrerunterrichts zum Tragen und unterstützt die natürliche Lernfreude der Kinder ganz besonders.

 

Fächer

An der Thomas-Schule werden die Kinder entsprechend des Fächerkanons und der Stundentafel des Landes Nordrhein-Westfalens unterrichtet. Deutsch, Mathematik, Sachunterricht, Religion, Kunst, Musik und Sport gehören ebenso dazu, wie Englisch (ab dem zweiten Halbjahr der ersten Klasse), Forder- und Förderunterricht. Im Fach Sport bietet die Schule auch Schwimmunterricht (Klasse 2/3) und Eislaufen (Klasse 4) an.

Darüber hinaus besteht an der Thomas-Schule die besondere Möglichkeit, Italienisch ab Klasse 1 im Rahmen des bilingualen Unterrichtsangebots zu lernen. Hierdurch ermöglicht unsere Schule das Erlernen einer weiteren Fremdsprache, was uns von anderen Grundschulen Düsseldorfs unterscheidet. Selbstverständlich ist die Teilnahme am Italienisch-Unterricht freiwillig.

 

Pausen

Pausen tragen zur Regeneration der Schülerinnen und Schüler bei. Ein ansprechendes Klettergerüst in der Schulhofmitte und Tischtennisplatten bieten Bewegungsanreize. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich Bälle und Spielgeräte an unserem Spielcontainer auszuleihen. 

 

Angebot "Entspannte Pause"

Kinder entwickeln sich individuell und haben unterschiedliche Bedürfnisse. Aus diesem Grund findet dreimal in der Woche (montags, mittwochs und freitags) eine entspannte Pause während der ersten Hofpause (10.30h bis 10.50h) in der Turnhalle statt. Hier kann eine Kleingruppe von Kindern, die aus Schülerinnen und Schülern aller Klassen für die Dauer einer Schulwoche zusammengesetzt ist, mit Hilfe verschiedener Entspannungstechniken und -übungen zur Ruhe kommen. Geleitet wird die entspannte Pause von unserer Schulsozialarbeiterin Frau Schmalzried-Ptak. 

 

Angebot "Bewegte Pause"

Viermal wöchentlich bietet die Schulsozialarbeiterin in der zweiten Hofpause von 11.30h bis 11.45h ein Bewegungsangebot an, zu dem sich die Kinder nach Lust und Laune hinzugesellen können. 

 

SingPause

Seit August 2015 findet in allen Klassen zweimal wöchentlich eine Singpause in Kooperation mit dem Musikverein Düsseldorf statt. Frau Martinas, unsere Singpausenlehrerin, führt mit den Kindern montags und donnerstags jeweils 20 Minuten die Singpause durch. Weitere Informationen finden Sie hier unter dem Stichwort "SingPause":

http://thomas-schule.de/index.php/eltern/faq  

und auf der offiziellen Singpausen-Seite des Musikvereins unter: 

http://www.singpause.de/index.php?id=8 

 

Kindersprechstunde

Dienstags in der ersten Hofpause bietet sich für unsere Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, die offene Kindersprechstunde der Schulsozialarbeiterin wahrzunehmen und sich professionell beraten zu lassen. Weitere Informationen erhalten Sie hier unter  dem Stichwort "Kindersprechstunde": 

 

 

Arbeits- und Sozialformen des Unterrichts

Um gerade in der Schuleingangsphase dem erhöhten Bewegungsdrang der Schülerinnen und Schüler gerecht zu werden, ist ein breites Angebot an Arbeits- und Sozialformen im Unterricht sinnvoll. Phasen des stillen Arbeitens wechseln sich mit selbstbestimmten, offenen Arbeitsformen – wie Werkstatt- oder Stationenarbeit – ab. Auf einen Lehrervortrag folgt eine Gruppen- oder Partnerarbeit, deren Ergebnisse immer wieder im Sitzkreis gemeinsam besprochen, analysiert und reflektiert werden. Durch diesen Wechsel lernen die Kinder zunehmend, selbstständig und eigenverantwortlich zu arbeiten. Damit die Schülerinnen und Schüler von einem Unterricht „am Puls der Zeit“ profitieren, nehmen die Lehrkräfte der Thomas-Schule regelmäßig an methodisch-didaktischen Fortbildungen zu unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten teil.

 

Hausaufgaben / Lernzeiten

Die Hausaufgaben dienen der Wiederholung, Vertiefung oder Nachbereitung der im Unterricht erarbeiteten Lerninhalte. Sie sollten von den Kindern in 30 Minuten (Klasse 1/2) bzw. 60 Minuten (Klasse 3/4) nach Möglichkeit alleine bearbeitet werden.

 

 

Showcases

Background Image

Header Color

:

Content Color

: