14.02.2018 - Die Thomas-Schule wünscht erneut einen guten Rutsch! Silvester liegt zwar schon eine Weile zurück, aber in weiten Teilen Ostasiens wird am kommenden Freitag (noch einmal) nach dem traditionellen chinesischen Kalender ins neue Jahr gefeiert. Dort steht jedes Jahr im Zeichen eines Tieres. Insgesamt gibt es zwölf Tierkreiszeichen, die sich in einem entsprechenden Zyklus abwechseln. In China, Korea, Vietnam und in der Mongolei, aber auch andernorts begrüßt man am 16. Februar das Jahr des Hundes. Man unterscheidet Feuer-, Erd-, Wasser, Holz-, Metall- und Feuerhunde. Übermorgen beginnt das Jahr des Erd-Hundes. Dem Erd-Hund schreibt man u.a. Realitätssinn, Vertrauenswürdigkeit und Gewissenhaftigkeit zu. Er handelt nicht egoistisch, sondern zum Wohle der Allgemeinheit. Außerdem gilt er als klug, beharrlich und gut organisiert. Fair-play ist ihm zwar wichtig, es fehlt ihm jedoch manchmal am nötigen diplomatischen Feingefühl. Es heißt: Hat man einen Hunde-Freund, so kann man zu jeder Tages- oder Nachtzeit auf seine Hilfe zählen, enttäuscht man ihn aber, so ist es sehr schwer, sein Vertrauen wiederzugewinnen. 

Ob das alles stimmt? Wissenschaftlich belegbar ist auch die chinesische Astrologie nicht. Sie mag aber den ein oder anderen dazu veranlassen, über sich selbst nachzudenken. 

Wir wünschen den Familien die in den nächsten Tagen feiern, aber auch allen anderen, eine frohes neues Hunde-Jahr! (S. H.)

Showcases

Background Image

Header Color

:

Content Color

: