10.10.2016 - Ferdinand Lutz wurde insbesondere durch seine Geschichten rund um Q-R-T bekannt, die regelmäßig in "Dein Spiegel" erscheinen, der Kinderausgabe des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel". Er schreibt aber auch Geschichten für die “Käpt’n Blaubär”-Comics und dreht Trickfilme. Im vergangene Jahr erschien die Geschichten von Q-R-T und seinen Freunden kompakt in einem Buch. Gemeinsam mit seinem "Grundschulkumpel" Dominik Müller geht er seither auf Lesereise. "Bild-Klang-Lesungen" nennen sie das ganze und besser hätte der Titel nicht gewählt werden können. Die beiden sind vortreffliche Vorleser und hauchen den Figuren bei ihren Auftritten wahrlich Leben ein. Da wird gequiekt, gekichert, geschrien und geflüstert; Stimmen, Akzente und Dialekte werden nachgemacht. So "sächselt" der eine, während der andere als "Hamburger Jong" über den berühmten "SPitzen STein STolpert". Dazu kreiert Dominik Müller einfallsreich Geräusche und Töne und untermalt die Geschichten mit der von ihm eigens komponierten Musik

Am vergangenen Mittwoch war das Duo in der Aula der Thomas-Schule zu Gast, um den zweiten Comicband aus der Reihe Q-R-T vorzustellen. "Flummi allein zu Haus" heißt das Werk, das die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen zu Gehör bekamen und ausnahmslos begeisterte. Alle waren gefesselt von den Geschichten und dem Können der beider Künstler. So war es nicht verwunderlich, dass die Kinder am Ende der Veranstaltung zahlreiche Fragen hatten, die ausführlich beantwortet wurden. Beispiels-weise wurde erklärt, wie man auf die Idee kommt mit Papierblumen Schneegeräusche zu imitieren und wie man lernt so gut zu zeichnen. Schließlich stellte Lutz noch seine Zeichnkünste unter Beweis. Eine Kopie, des in wenigen Augenblicken zu Papier gebrachten Comic-Charakters, bekamen die Mädchen und Jungen als Andenken geschenkt. 

Wer Lust hat die beiden (noch einmal) live zu sehen, findet entsprechende Termine auf BildKlangLesung.de.

 

 

 

 

Showcases

Background Image

Header Color

:

Content Color

: